Zum Hauptinhalt springen

Jugendliche erhielten keinen Alkohol am Lauberhornrennen

Der Jugendschutz hat funktioniert: Jugendliche Testkäufer erhielten am Lauberhornrennen keinen Alkohol.

Am diesjährigen Lauberhornrennen erhielten jugendliche Testkäufer keinen Alkohol.
Am diesjährigen Lauberhornrennen erhielten jugendliche Testkäufer keinen Alkohol.
Christian Pfander

Jugendliche Testkäufer erhielten am diesjährigen Lauberhornrennen in Wengen keinen Alkohol. Dies teilt am Dienstag das Blaue Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg mit.

Die Fachstelle für Suchtprävention führte die Testkäufe in Wengen bereits zum neunten Mal in Folge durch. Dabei versuchten jugendliche Testkäuferinnen und Testkäufer an zehn verschiedenen Verkaufsstellen Alkohol zu kaufen. «Erfreulicherweise ohne Erfolg», schreibt das Blaue Kreuz. Das Verkaufspersonal habe in allen Fällen die Ausweise kontrolliert und anschliessend keine Getränke ausgeschenkt.

Um den Jugendschutz zu gewährleisten, waren am Rennwochenende unterschiedliche Akteure unterwegs. «Cool and Clean», das Präventionsprogramm von Swiss Olympic, gab die Testkäufe in Auftrag und verteilte Info-Material an die Verkaufsstellen. Ebenfalls vor Ort war die Kantonspolizei Bern, um die Verantwortlichen auf die geltenden Richtlinien aufmerksam zu machen. (js)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch