Zum Hauptinhalt springen

Junge war bei Wohnungsbrand allein zu Hause

In Schliern bei Köniz brannte es am Donnerstagabend in einem Mehrfamilienhaus. Ein Kind wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Brandursache ist noch unbekannt.
Die Brandursache ist noch unbekannt.
zvg Telebärn
Die Feuerwehr war mit einem grossen Aufgebot im Einsatz.
Die Feuerwehr war mit einem grossen Aufgebot im Einsatz.
zvg Telebärn
Über den Balkon konnte die Feuerwehr einen Jungen retten.
Über den Balkon konnte die Feuerwehr einen Jungen retten.
zvg Telebärn
1 / 3

Am Donnerstagabend brannte es gegen 20 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Schliern bei Köniz. Wie die Kantonspolizei mitteilt, ging die Meldung ein, aus einer Wohnung steige Rauch und ein Kind befinde sich auf dem Balkon. Als die Rettungskräfte eintrafen, befand sich mindestens ein Zimmer der Wohnung bereits in Vollbrand. Eine Feuerwehrkraft konnte von einer Nachbarwohnung aus auf dem Balkon gelangen und das Kind retten. Der Junge befand sich zu diesem Zeitpunkt alleine in der Wohnung und wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Rund 40 Mitglieder der Feuerwehr Köniz brachten den Brand relativ schnell unter Kontrolle. In der Wohnung entstand ersten Einschätzungen zu Folge wohl dennoch ein Totalschaden. Im Verlauf des Abends konnten die übrigen Bewohner der Hauses wieder in ihre Wohnungen zurück.

Auch die Sanitätspolizei Bern sowie die Kantonspolizei standen im Einsatz. Die Berufsfeuerwehr Bern kam nicht zum Einsatz, wurde aber dennoch aufgeboten. Wie es zu dem Brand kam, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch