Zum Hauptinhalt springen

«Kaffeefahrt» geht für Bernerin glimpflich aus

Beinahe erleichterten Betrüger auf einer Kaffeefahrt eine 83-jährige Frau aus der Region Bern um 25'000 Franken. Doch eine Bankangestellte wurde misstrauisch.

Eine 83-Jährige aus der Region Bern wollte Betrügern 25'000 Franken aushändigen.
Eine 83-Jährige aus der Region Bern wollte Betrügern 25'000 Franken aushändigen.
Keystone

Fünf ältere Damen und Herren aus der Region Bern nahmen am Dienstag an einer sogenannten «Kaffeefahrt» teil. Unbekannte lockten sie mit einem Gewinnversprechen in eine Gaststätte im Raum Rheinfelden (D). Um ein Haar hätte eine 83-jährige Teilnehmerin dabei nicht etwa Geld gewonnen, sondern 25'000 Franken draufgelegt.

Die Rentnerin wurde im Lokal als Hauptgewinnerin ausgerufen. Um ihr Preisgeld, 480'000 Franken, zu erhalten, müsse sie allerdings zuerst eine Gewinnsteuer in der Höhe von 25'000 Franken entrichten, hiess es. Zwei Betrüger fuhren die vermeintliche Gewinnerin sogleich zu einer Bank nach Rheinfelden (CH), wo sie das Geld abheben wollte.

Eine Bankangestellte wurde allerdings skeptisch und verständigte die Polizei. Dies bemerkten die Täter. Sie machten sich aus dem Staub und liessen die Seniorin zurück.

Die Polizei Baden-Württemberg sucht Zeugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch