Zum Hauptinhalt springen

Kann doch kein neuer Fussballplatz gebaut werden?

Kaufdorf arbeitet an ihrer neuen Ortsplanung. Schon jetzt ist klar, dass das Projekt Fussballplatz kaum umgesetzt werden kann.

So wird die Gürbetalebene wohl nie aussehen: Die geplante Fussballanlage in Kaufdorf.
So wird die Gürbetalebene wohl nie aussehen: Die geplante Fussballanlage in Kaufdorf.
zvg

Der Kaufdorfer Sportverein plante jüngst eine neue Fussballanlage. Nach einer Voranfrage beim Kanton ist nun klar, dass die Anlage in dieser Grösse wohl nicht realisiert werden kann.

Schon seit 35 Jahren spielen die Kaufdorfer auf dem Kleefeld Fussball. Über die Jahre wurde der Fussballplatz zonenwidrig, und er ist zudem in desolatem Zustand: Der Rasen ist überbeansprucht, die Beleuchtung schummrig, und Garderoben, Duschen oder Toiletten sind keine vorhanden. Die Mannschaften wuchsen jedoch stetig und zogen auch Junioren aus den umliegenden Dörfern an. Heute zählt der Fünftligaverein 160 Junioren und rund 60 Aktivmitglieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.