Zum Hauptinhalt springen

Eine Abwesende und eine Premiere

Daniel Bichsel bleibt Gemeindepräsident von Zollikofen, es gibt keinen Gegenkandidaten. Während die CVP von der Bildfläche verschwindet, treten die Grünliberalen erstmals an.

Daniel Bichsel (SVP) wird Mitte Oktober in stiller Wahl im Amt bestätigt.
Daniel Bichsel (SVP) wird Mitte Oktober in stiller Wahl im Amt bestätigt.
Andreas Blatter

Am Montag war Eingabeschluss, gewählt wird in Zollikofen am 27. November. Die erste Entscheidung ist aber bereits gefallen. Der amtierende vollamtliche Gemeindepräsident Daniel Bichsel (SVP) wird nicht angegriffen. Weil er der einzige Kandidat ist, wird der Gemeinderat ihn am 17. Oktober still wählen. Von den aktuellen Gemeinderäten verzichtet einzig Joseph Crettenand auf eine Kandidatur. Nach sechzehn Jahren in der Exekutive tritt er Ende Jahr zurück.

CVP verschwindet

Bei den Parteien, die eine Liste für den Gemeinderat eingereicht haben, gibt es im Vergleich zu 2012 einige Änderungen. So treten das FDU und die CVP nicht mehr an. Die CVP, vor acht Jahren noch mit einem Wähleranteil von rund zehn Prozent, verschwindet Ende Jahr ganz, die Ortspartei wird aufgelöst. Wohin gehen die CVP-Wähler? Hoffnungen macht sich die EVP, zumal sie bei den Wahlen in den Grossen Rat und den Nationalrat in Zollikofen Wähleranteile gewonnen hat. Die EVP ist von den antretenden ­Parteien die Einzige, die nicht im Gemeinderat vertreten ist.

Für die Wahl in den 40-köpfigen Grossen Gemeinderat bewerben sich über hundert Personen aus neun Parteien. Erstmals dabei: die Grünliberalen. Ihre Chancen, ins Parlament einzuziehen, betrachten sie als «intakt».

Gemeindepräsidium. SVP: Daniel Bichsel (bisher, stille Wahl).

Gemeinderat.SVP: Daniel Bichsel, Kurt Jörg (beide bisher), Peter Bähler, Markus Burren, Samuel Tschumi. SP: Mirjam Veglio, Peter Traber (beide bisher), Markus Dietiker, ­Patricia Zangger, Michael Fust. FDP: Sabine Huber (bisher), Maruschka Tremp, Stefan Schock, Patrick Heimann, Benjamin Kaeser, Marcel Remund. EVP: Isabelle Avila, Karin Walker, Adrian Probst. GFL: Edi Westphale (bisher), Anne-Lise Greber, Jürg Jenni, ­Dubravka ­Lastric, Marceline Stettler, Bruno Vanoni.

Grosser Gemeinderat

Gemeinderat.SVP: Denise Mellert, Peter Bähler, Marco Bucheli, Markus Burren, ­Roland Guggisberg, Matthias Kobel, Bruno Mosimann, Samuel Tschumi, Désirée ­Bähler (parteilos, alle bisher), Sonja Hasler, Marcial Duc, Kurt Jörg, Jürg Kohler, Niklaus Marthaler, Peter Nussbaum (parteilos), Fritz Pfister ­(parteilos), Heinz Schmid, René Ritter, Ueli Thierstein, Markus Wüthrich. SP: Markus Dietiker, Michael Fust, Rudolf Gerber, Hans-Jörg Rhyn, Tharnan Selliah, Petra Spichiger, Philip Steiner, Patricia Zangger (alle bisher), Mirjam Veglio, Peter Traber, Andrea-Julien Bersier, Ratheeshan Gunaratnam, Timo ­Pascual, Hannes Spichiger, Nuria Veglio, ­Dominique Zangger, ­Kornelia Hässig, Hannes Maichle, Monika Flückiger. FDP/Jungfreisinnige: Johanna Thomann, Markus Bacher, Marcel Remund, Patrick Heimann, Stefan Stock, Patric Magnani (alle bisher), Simon Maurer, Benjamin Kaeser, Niels Volken, ­Matthias Widmer, Martin Doriot, Stefan ­Dürig, Rolf Stettler. EVP: Karin Walker, André Tschanz (beide bisher), Isabelle Avila, Luc Walker, Katharina Nafzger, Marilena Bärtschi, Gabriela Hunziker, Adrian Probst, Mariette-Evelyne Rychen, Susanne Weber, Markus Wildermuth, Thomas Wölfli. GFL: Jürg Jenni, Peter Kofel, Dubravka Lastric, Marceline Stettler, Bruno Vanoni (alle bisher), Edi Westphale, Max Bähler, Sabine Breitenstein, ­Manuel Buser, Lice Marlis Fürst, Tamara ­Hossain, Alain Jenni, Ruth Kaufmann, Simon Kehrli, Beat Koch, Brigitte Kürsteiner, David ­Kyburz, Heidi Lanz, Daniela Maeder, Christoph Müller, Donia Rosat, Jean Pierre Rosat, Niklaus Schranz, Annette Tichy, Matthias Tschirren, Adrian von Allmen, Michelle Westphale. FdU die Unabhängigen: Toni Oesch (bisher), Romana Wolfsberger, Bruna Oesch, Daniel Aberegg, Andreas Baumberger, ­Alexander Stauffenegger. Grünliberale: ­Andreas Buser, Mario Morger. BDP: Urs Burkhalter, Markus Hadorn, Hans-Jörg Rothenbühler (alle bisher), Raymond Känel. EDU: Eveline Gerber, Matthias Bucher, Aline ­Berger, Mathias Berger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch