Zum Hauptinhalt springen

Kiosk am Hirschengraben überfallen

Am Dienstagabend überfiel ein bewaffneter Mann den Kiosk im Hirschengraben in Bern. Es ist bereits der zweite solche Vorfall diese Woche.

Der Kiosk am Hirschengraben wurde am Dienstagabend überfallen.

Ein bewaffneter Mann überfiel am Dienstagabend kurz nach 18.30 Uhr den Kiosk im Berner Hirschengraben. Er bedrohte die Angestellte mit einer Pistole und nötigte sie zur Herausgabe von Bargeld. Danach flüchtete er in unbekannte Richtung. Zum erbeuteten Betrag macht die Polizei keine Angaben.

Der neuste Vorfall ist bereits der dritte ähnlicher Art innerhalb einer Woche. Am Samstag erbeutete ein bewaffneter Mann an einem Kiosk an der Höhematte in Interlaken Geld und am Montag versuchte ein Unbekannter, den Kiosk am Bubenbergplatz 11 in Bern zu überfallen. Er blieb allerdings erfolglos und flüchtete ohne Beute.

In allen drei Fällen ermittelt die Polizei und sucht Zeugen. Ob es sich um denselben Täter handeln könnte, wollte die Polizei am Donnerstag nicht bestätigen. «Bei zeitlich und örtlich ähnlich gelagerten Vorfällen prüfen wir aber ohnehin, ob ein Zusammenhang besteht», sagte Polizeisprecher Christoph Jäggi auf Anfrage.

Der Täter von Dienstag wird als zirka 185 Zentimeter gross und von kräftiger Statur beschrieben. Er trug einen olivgrünen Mantel, blaue Jeans und weisse Turnschuhe. Sein Gesicht war mit einem schwarzen Schal verdeckt. Zudem trug er schwarze Handschuhe.

pkb/nik

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch