Zum Hauptinhalt springen

Kitchener im Fernweh

Der Kitchener, hinter dem das Berner Familienunternehmen Huber steckt, eröffnet am Donnerstag am Bollwerk einen Reise-Popup-Laden.

Ab Donnerstag hat der Kitchener temporär eine Zweitfiliale am Bollwerk. Dort dreht sich alles rund ums Reisen.
Ab Donnerstag hat der Kitchener temporär eine Zweitfiliale am Bollwerk. Dort dreht sich alles rund ums Reisen.
Claudia Salzmann
Von japanischen Produkten bis hin zu Reiseliteratur findet man hier «Souvenirs» aus aller Welt.
Von japanischen Produkten bis hin zu Reiseliteratur findet man hier «Souvenirs» aus aller Welt.
Claudia Salzmann
Produkte rund um den Globus: Der Länggasstee ist zwar vertreten, doch ist eines der wenigen Produkte aus Bern.
Produkte rund um den Globus: Der Länggasstee ist zwar vertreten, doch ist eines der wenigen Produkte aus Bern.
Claudia Salzmann
1 / 6

Das Berner Familienunternehmen geschäftet eigentlich in der Aarbergergasse, ab Donnerstag aber auch am Bollwerk: Kitchener eröffnet den in seiner 49-jährigen Geschichte ersten Popup-Laden.

1967 gründeten Eva und Jürg Huber das Geschäft, ihre Tochter Sarah ist die stellvertretende Geschäftsführerin. Bis heute lebt der Kitchener nach dem Motto «Erlaubt ist, was gefällt», sagt Luca Schär, der stellvertretend für die Familie Huber Auskunft gibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.