Zum Hauptinhalt springen

Koch des Jahres gastierte in Bern

Nenad Mlinarevic, der Koch des Jahres, brach vor drei Wochen zu einer Tour de Suisse auf. Den Abschluss machte er am Mittwoch in «Jack's Brasserie» in Bern. Redaktion Tamedia hat den 34-Jährigen in der Küche getroffen.

Nenad Mlinarevic, der Koch des Jahres, beim Interview in der Küche der «Jack's Brasserie» in Bern. Video: Claudia Salzmann

Seit drei Wochen ist Nenad Mlinarevic, der im Oktober zum Koch des Jahres ausgezeichnet wurde, mit einem Team auf Schweizer Tournee. Am Dienstag und Mittwoch tischte er in der «Jack's Brasserie» ein Abendessen in 9 Gängen auf. Der Anlass war an beiden Abenden ausgebucht. Mit dem Halt in Bern geht die Tour de Suisse nun zu Ende: «Wir freuen uns, dass wir nun wieder an einem Ort kochen dürfen», sagt Mlinarevic im Videointerview.

Der gebürtige Serbe erkochte sich mit seinen 34 Jahren bereits 18 Punkte und 2 Michelin-Sterne. Er ist Küchenchef im Park Hotel Vitznau am Vierwaldstättersee, wo er ausschliesslich auf Schweizer Produkte setzt. Mit der Schweizer Tournee sollten auch andere Gäste sein Können kennenlernen: «Es hatte sehr viel neugierige Gäste, die wissen wollen, wie was gekocht ist und woher die Inspiration kommt», sagt er weiter.

Nach der letzten Station in Bern kehrt Mlinarevic zurück und verrät: «Ich werde das erste Mal bei mir daheim essen und die Ruhe geniessen.»

Ein Einblick ins 9-Gang-Menü:

Nenad Mlinarevic, der Koch des Jahres, im Interview im Hotel Schweizerhof.
Nenad Mlinarevic, der Koch des Jahres, im Interview im Hotel Schweizerhof.
Urs Baumann
Seit drei Wochen tourt der 34-Jährige mit seiner Kochkunst durch die Schweiz.
Seit drei Wochen tourt der 34-Jährige mit seiner Kochkunst durch die Schweiz.
Claudia Salzmann
Ein 9-Gänger für 265 Franken wurde den Gästen serviert und beide Abende im «Jack's» waren ausgebucht.
Ein 9-Gänger für 265 Franken wurde den Gästen serviert und beide Abende im «Jack's» waren ausgebucht.
Claudia Salzmann
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch