Zum Hauptinhalt springen

Köniz hat Angst vor Schulden

Die Kritik war harsch: Das Parlament liess am Montagabend kaum ein gutes Haar an der Finanzplanung des Könizer Gemeinderates. Das Budget 2016 aber hiess es klar gut.

Hugo Staub (SP), Präsident der Finanzkommission.
Hugo Staub (SP), Präsident der Finanzkommission.
Urs Baumann

Ende Jahr hat Köniz rund 235 Millionen Franken Schulden. 2020 werden es rund 280 Millionen sein. So prognostiziert es der Finanzplan. Daran hatte am Montagabend das Könizer Parlament alles andere als Freude. «Das Hauptproblem ist rasch umschrieben: Es geht mehr Geld raus, als reinkommt», sagte Hugo Staub (SP), Präsident der Finanzkommission.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.