Zum Hauptinhalt springen

Köniz vertraut darauf, dass Paxvax bleibt

Nach dem Einzug der Biotechfirma Paxvax sollen die neuen Bauvorschriften auf dem Crucell-Areal Thörishaus in Kraft treten können. Der Gemeinderat von Köniz reicht das Geschäft an den Kanton weiter.

Paxvax ist in Thörishaus angekommen. Das stimmt die Könizer Behörden zuversichtlich.
Paxvax ist in Thörishaus angekommen. Das stimmt die Könizer Behörden zuversichtlich.
Susanne Keller

Wie können die Könizer Behörden sicher sein, dass ihnen das Gleiche nicht noch einmal passiert? Gemeindepräsident Ueli Studer (SVP) scheint die Frage erwartet zu haben. Zu gross war im Herbst 2013 der Unmut über das Verhalten der Biotechfirma Crucell: Kaum hatte Köniz an der Urne den Weg für Ausbauten auf dem Firmengelände in Thörishaus frei gemacht, verkündete der amerikanische Mutterkonzern Johnson&Johnson, er werde die Produktion in der Region Bern stilllegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.