Zum Hauptinhalt springen

Kreisel-Eröffnung führt zu Verkehrsbehinderungen

Am Donnerstag rollen die Autos erstmals durch den unterirdischen Kreisel am neuen Wankdorfplatz. Die dazu nötigen Vorbereitungsarbeiten führen ab Montag zu Verkehrsbehinderungen rund um den ganzen Platz.

Am Donnerstag rollen die Autos erstmals durch den unterirdischen Kreisel am neuen Wankdorfplatz.
Am Donnerstag rollen die Autos erstmals durch den unterirdischen Kreisel am neuen Wankdorfplatz.
Nadia Schweizer

Bis und mit Freitag wird der Platz oben auf die neue Verkehrsführung vorbereitet, welche voraussichtlich bis November gilt. Dabei fährt ein grosser Teil des motorisierten Verkehrs durch den unterirdischen Kreisel, der allerdings vorläufig noch mit Ampeln gesteuert wird. Die grossräumige Umleitung über Worblaufen und die lokale Umleitung über die Wölflistrasse bleiben unverändert.

Für Fussgänger und Radfahrer ist der unterirdische Kreisel gesperrt. Sie werden ausserhalb der Fahrbahn über den Platz geführt und müssen teilweise Umwege in Kauf nehmen. Die Bushaltestellen der RBS-Linie 40 sowie des Moonliners werden verschoben.

In den nächsten Monaten sind wegen den Fertigstellungsarbeiten auf dem Wankdorfplatz zeitweilige Verkehrsüberlastungen nicht auszuschliessen. Es sind zudem diverse Wochenend- und Nachteinsätze geplant, die mit Lärm verbunden sein können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch