Zum Hauptinhalt springen

Krönen YB-Fans Sophie zur Toggenburger Bierprinzessin?

Die Wahl der Toggenburger Bierprinzessin könnte durch YB-Fans entschieden werden. Auf dem Fan-Forum wird derzeit für die 20-jährige Sophie Wirth mobilisiert. Diese Titelambitionen bleiben auch dem Erzrivalen aus Basel nicht verborgen.

Die eingefleischte YB-Fangemeinde will der 20-jährigen Sophie Wirth aus Frauenfeld zum Titel Toggenburger Bierprinzessin verhelfen.
Die eingefleischte YB-Fangemeinde will der 20-jährigen Sophie Wirth aus Frauenfeld zum Titel Toggenburger Bierprinzessin verhelfen.
zvg/bierprinzessin.ch

Was macht der geneigte YB-Fan, wenn die Meisterschaft mal wieder schon Ende März langweilig wird und gerade Nati-Pause ist? Er widmet sich der zweitschönsten Nebensache der Welt. In diesem Fall der Wahl der Toggenburger Bierprinzessin. Ja, diesen verheissungsvollen Event gibt es tatsächlich, er findet am 6. Mai im Brauereisaal in Neu St. Johann (SG) statt. Seit drei Tagen läuft das Online-Voting für die 11 feschen Damen.

Wer sich die Zeit nimmt und die Profile der 11 Bierliebhaberinnen studiert, stellt fest, dass die schüchtern lächelnde, im Dirndl gekleidete Sophie Wirth aus Frauenfeld mit weitem Abstand das Feld anführt. Während die anderen irgendwo zwischen 60 und 260 Stimmen dahindümpeln, geht die angehende Hebamme mit über 1200 Stimmen (Stand Freitagnachmittag) regelrecht durch die Decke.

«Schreiben wir gemeinsam Geschichte»

Was haben nun die YB-Fans damit zu tun? Nun, die Auflösung findet sich im YB-Fan-Forum 1898.ch. Wo normalerweise YB-Spiele, Transfergerüchte oder fragwürdige VR-Entscheide hitzig diskutiert werden, dreht sich seit drei Tagen alles um die Bierköniginnen aus der Ostschweiz. Die unzähligen Posts dazu stellen punkto Debattierfreudigkeit gar die Bickel-Entlassung und Siegenthaler-Berufung im letzten Herbst in den Schatten. Kein Wunder, es geht schliesslich um nichts Geringeres als einen Titel. Denn die YB-Fans haben sich zum Ziel gesetzt, die 20-jährige Sophie Anfang Mai auf den Thron zu hieven.

Um das zu erreichen, mobilisieren sie derzeit im Fan-Forum inbrünstig für ihre auserkorene Sophie, ganz nach dem Motto: «Schreiben wir gemeinsam Geschichte. Zusammen sind wir stark.» Der Clou dabei: Jeder Internet-User kann pro Tag eine Stimme abgeben. Diese grosszügige Wahlmöglichkeit wollen die YB-Fans bis zum Wahltag ausreizen. Davon zeugen die unzähligen Posts.

Mustergültiger Gleichtakt

Doch warum gerade die Thurgauer Studentin? Im zum Teil etwas unübersichtlichen Fan-Forum lässt sich der Ursprung der «Mission Sophie» gar nicht so leicht ergründen. Offenbar fiel die Wahl eher zufällig auf die angehende Hebamme, dafür ist der gebotene Gleichtakt unter den Fans mustergültig, potentielle Sophie-Abweichler werden umgehend wieder auf den rechten Pfad gebracht («Das Forum hat entschieden, da müssen persönlich Vorlieben zurückstehen»).

Sowieso bieten die Fan-Posts reichlich gute Unterhaltung. Da wird mit einer Inbrunst skandiert, als ginge es um den YB-Meistertitel. Zyniker würden bemerken, dass YB nach 30 Jahren Flautezeit nun endlich wieder jemanden zu einem bedeutenden Titel pushen könnte. Und die Chancen stehen gut für die Gelb-Schwarz-Supporter, wie die Stimmenanzahl zeigt.

Im Extrabus nach Neu St. Johann?

Doch just in dem Moment droht doch tatsächlich eine übergeordnete Instanz (YB-Fans kennen das von Schiedrichterentscheiden) die leidenschaftlichen Berner zurückzubinden. Es sind Gerüchte im Umlauf, dass die Gewichtung des Online-Votings minimiert werden soll. Momentan sieht das Reglement vor, dass die Online-Stimmen einen Drittel ausmachen. Eine derartige Zurückstufung dementiert Christine Meyer, Geschäftsleiterin der Brauerei St. Johann, jedoch auf Anfrage.

Das macht die eingefleischte YB-Fangemeinschaft natürlich nur umso erfinderischer. Diese plant nun am Wahlabend mit einer Delegation zum Brauereisaal in Neu St. Johann zu pilgern und auch noch das Saal-Voting zugunsten von Sophie zu beeinflussen – inklusive Extrabus, Fan-Lied und YB-Fanmontur.

Ungemach aus Basel

Doch als wäre die Beschneidung der Online-Voten nicht schon genug Unheil für die YB-Fans, droht nun gar eine Einmischung der Erzrivalen aus der Muttenzerkurve in die Wahl. Denn auf dem Fan-Forum des FC Basel wird diskutiert, ob man nicht eine «Basler»-Kandidatin pushen wolle. Offenbar gönnen die Ultras vom Rheinknie der geschundenen YB-Seele nicht einmal diesen Titel.

Und was meint eigentlich die Auserwählte zu ihrem unverhofften Support. Gegenüber «20 Minuten» zeigt ich Sophie freudig überrascht. Sie kenne zwar niemanden aus der YB-Fangemeinschaft, macht aber schon mal klar: «Falls ich gewinnen werde, geht die eine oder andere Harasse Bier ganz bestimmt nach Bern.»

Falls Sie ebenfalls für Sophie oder für eine andere Bierprinzessin voten möchten, hier gehts zum Link.

Ausser Bier gibts noch viel mehr im Toggenburg. Nachzulesen in unserem Foodblog.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch