Zum Hauptinhalt springen

Kühle Kämpfer kreuzten die Klingen

Eine Frau und zwei Männer kämpfen um das Bolliger Gemeindepräsidium. An einem BZ-Podium mussten sie sich vor allem mit der schwierigen finanziellen Lage der Gemeinde befassen. Und sie mussten sich Kritik gefallen lassen.

Sie diskutierten (v.l.): Martin Kaufmann (BDP), Moderator Markus Zahno, Katharina Zuber (FDP) und Rudolf Burger (Bolligen Parteilos).
Sie diskutierten (v.l.): Martin Kaufmann (BDP), Moderator Markus Zahno, Katharina Zuber (FDP) und Rudolf Burger (Bolligen Parteilos).
Beat Mathys

Was wissen sie voneinander? In der Gegenwart von Katharina Zuber (FDP) gehe es immer lustig zu und her, sagte Rudolf Burger (Bolligen Parteilos). Und er wisse auch, dass Martin Kaufmann (BDP) ein guter Tänzer sei. Burger sagte es ganz am Anfang des Podiumsgesprächs im Bolliger Reberhaus. Dort stellten sich die drei Bewerber für das Gemeindepräsidium den Fragen von BZ-Redaktor Markus Zahno.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.