Zum Hauptinhalt springen

Kuh aus Gülleloch gerettet

Am Dienstagmorgen konnte die Feuerwehr eine Kuh aus einer Jauchegrube in Belp befreien. Das Tier überlebte.

Mit einem hydraulischen Kran konnte das Tier aus dem Loch befreit werden.
Mit einem hydraulischen Kran konnte das Tier aus dem Loch befreit werden.
zvg/Feuerwehr

Es war morgens um 7 Uhr als die Feuerwehr zum Bauerngut «Hargarten» in Belp gerufen wurde. Dort stellten sie fest, dass eine Kuh in eine leere Jauchegrube gestürzt war. Den Feuerwehrmännern aus Belp und Bern gelang es, das Tier mit einem Hydraulikkran und Tierhebenetz aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Die Kuh habe leichte Schürfwunden erlitten, sei ansonsten aber wohlauf, schreibt die Feuerwehr in einer Mitteilung. Die Rettung wurde von einem Tierarzt begleitet. Es standen zehn Personen der Feuerwehr im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch