Zum Hauptinhalt springen

Kunstmuseum Bern erhielt Drohung von Jugendlichen

Beim Kunstmuseum Bern ist am Donnerstag eine anonyme Drohung eingegangen. Die Polizei konnte die mutmasslichen Urheber ausfindig machen. Sie sind geständig. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

Erhielt eine anonyme Drohung: Das Kunstmuseum Bern (Archivbild).
Erhielt eine anonyme Drohung: Das Kunstmuseum Bern (Archivbild).
Keystone

Am Donnerstag wurde der Kantonspolizei Bern gegen 13.15 Uhr gemeldet, beim Kunstmuseum Bern sei eine anonyme Drohung eingegangen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen konnten die zwei mutmasslichen Urheber der Drohung noch am gleichen Tag in den frühen Abendstunden identifiziert werden. Dies berichtete die Kantonspolizei Bern am Sonntagmittag.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen bestand für Besucher, Mitarbeiter sowie für die Kunstwerke keine Gefahr. Die Jugendlichen gaben in der Folge zu, Urheber der Drohung zu sein. Sie müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch