Zum Hauptinhalt springen

Lauschige Plätze unter der Frühlingssonne

Den milden Temperaturen und den spriessenden Blumen nach ist wohl der liebe Lenz definitiv bei uns eingekehrt. Redaktion Tamedia hat ein paar Orte zusammengestellt, wo man einfach mal die Seele baumeln lassen kann.

hrh, bec, cha, pst, lfc
Blick auf 100 Alpengipfel – Bei guter Sicht lohnt sich ein Ausflug nach Kirchlindach. Beim Brätliplatz auf dem Leutschen, dem Hügel  überm Dorf, bietet sich eine spektakuläre Sicht auf das Mittelland und  die Alpenkette. Der Blick schweift im Osten von der Schrattenfluh bis zum Moléson im Südwesten. Eindrücklich ist dies vor allem, wenn die verschneiten Gipfel im Abendlicht leuchten. Zu erkennen ist auch die Stadt Bern mit  dem Bundeshaus und dem Münsterturm. hrh
Blick auf 100 Alpengipfel – Bei guter Sicht lohnt sich ein Ausflug nach Kirchlindach. Beim Brätliplatz auf dem Leutschen, dem Hügel überm Dorf, bietet sich eine spektakuläre Sicht auf das Mittelland und die Alpenkette. Der Blick schweift im Osten von der Schrattenfluh bis zum Moléson im Südwesten. Eindrücklich ist dies vor allem, wenn die verschneiten Gipfel im Abendlicht leuchten. Zu erkennen ist auch die Stadt Bern mit dem Bundeshaus und dem Münsterturm. hrh
Stefan Anderegg
Oase auf der Verkehrsinsel – Bis vor kurzem war es noch eine  unscheinbare und namenlose Verkehrsinsel mitten im Breitenrainquartier. Seit Februar heisst das Dreieck  an der Scheibenstrasse nun offiziell Stauffacherplatz. Um den Neoplatz zu beleben, lockt die angrenzende Gelateria di Berna  an sonnigen Tagen neuerdings mit provisorischen Holzbänkli und Kissen zum Verweilen. Ob Banker, Büezer oder Berufsschüler: Um die Mittagszeit wird das Plätzchen mit der mächtigen Platane bereits rege genutzt. Neue Gartenbeete mit Blumen und Beeren sollen den grauen Stadtfleck zudem schrittweise in eine blühende Oase mit Gemeinschaftsgarten verwandeln. cha
Oase auf der Verkehrsinsel – Bis vor kurzem war es noch eine unscheinbare und namenlose Verkehrsinsel mitten im Breitenrainquartier. Seit Februar heisst das Dreieck an der Scheibenstrasse nun offiziell Stauffacherplatz. Um den Neoplatz zu beleben, lockt die angrenzende Gelateria di Berna an sonnigen Tagen neuerdings mit provisorischen Holzbänkli und Kissen zum Verweilen. Ob Banker, Büezer oder Berufsschüler: Um die Mittagszeit wird das Plätzchen mit der mächtigen Platane bereits rege genutzt. Neue Gartenbeete mit Blumen und Beeren sollen den grauen Stadtfleck zudem schrittweise in eine blühende Oase mit Gemeinschaftsgarten verwandeln. cha
Stefan Anderegg
Teiche und späte Ostereier – Gleich beim Jegenstorfer Schlosspark halten die Züge des RBS. Aber das Gelände um die ehemalige Campagne hat viel mehr zu bieten als eine gute ÖV-Verbindung: Teiche, Springbrunnen, Bänkli, eine Hostet mit seltenen Apfelsorten. Erst ab 9.Mai ist das Schloss wieder zu besichtigen. Auf unserem Bild nicht ersichtlich ist, dass zwei Seiten eingerüstet sind. Handwerker sanieren die Fassade. Ebenfalls nicht zu sehen sind die zwei bemalten versteckten Ostereier, die der Berichterstatter gestern in der Nähe gefunden und liegen gelassen hat. Ob die Überbleibsel auch dieses Wochenende unentdeckt bleiben, ist  fraglich. pst
Teiche und späte Ostereier – Gleich beim Jegenstorfer Schlosspark halten die Züge des RBS. Aber das Gelände um die ehemalige Campagne hat viel mehr zu bieten als eine gute ÖV-Verbindung: Teiche, Springbrunnen, Bänkli, eine Hostet mit seltenen Apfelsorten. Erst ab 9.Mai ist das Schloss wieder zu besichtigen. Auf unserem Bild nicht ersichtlich ist, dass zwei Seiten eingerüstet sind. Handwerker sanieren die Fassade. Ebenfalls nicht zu sehen sind die zwei bemalten versteckten Ostereier, die der Berichterstatter gestern in der Nähe gefunden und liegen gelassen hat. Ob die Überbleibsel auch dieses Wochenende unentdeckt bleiben, ist fraglich. pst
Beat Mathys
Treffpunkt Niederried – Das Gebiet um den Niederried-Stausee kommt vielen Interessen entgegen: Wer gerne spaziert, Vögel und Frösche beobachtet, liegt hier  richtig. Unterhalb der Staumauer kann gefischt und grilliert werden. Im Gebiet Gauchert ist zudem in der Aare eine Insel  aufgeschüttet worden, die Lebensraum für Tiere und standortgerechte Pflanzen bietet. Am Ufer des Aarebogens sind auch Ruhebänke und ein Rastplatz. Auch wer eher technisch orientiert ist, kommt auf seine Rechnung: Allein schon  zu sehen und zu hören, wie das Aarewasser kraftvoll gegen die Turbinen zieht,  ist beeindruckend. Zur Staumauer gelangt man mit dem Auto, dem Velo  oder zu Fuss von Niederried und Oltigen. lfc
Treffpunkt Niederried – Das Gebiet um den Niederried-Stausee kommt vielen Interessen entgegen: Wer gerne spaziert, Vögel und Frösche beobachtet, liegt hier richtig. Unterhalb der Staumauer kann gefischt und grilliert werden. Im Gebiet Gauchert ist zudem in der Aare eine Insel aufgeschüttet worden, die Lebensraum für Tiere und standortgerechte Pflanzen bietet. Am Ufer des Aarebogens sind auch Ruhebänke und ein Rastplatz. Auch wer eher technisch orientiert ist, kommt auf seine Rechnung: Allein schon zu sehen und zu hören, wie das Aarewasser kraftvoll gegen die Turbinen zieht, ist beeindruckend. Zur Staumauer gelangt man mit dem Auto, dem Velo oder zu Fuss von Niederried und Oltigen. lfc
Beat Mathys
1 / 6

(BZ)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch