Zum Hauptinhalt springen

Lenker nach Autobrand im Spital

Am Freitag hat im Eingangsbereich einer Einstellhalle in der Berner Länggasse ein Fahrzeug gebrannt. Das Parking sowie die angrenzenden Treppenhäuser füllten sich mit Rauch.

Der Lenker konnte schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr von Passanten aus dem brennenden Auto befreit werden.
Der Lenker konnte schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr von Passanten aus dem brennenden Auto befreit werden.
zvg/Berufsfeuerwehr Bern

Am Freitagnachmittag sind in Bern Sanitätspolizei und Berufsfeuerwehr wegen eines Fahrzeugbrandes an die Waldheimstrasse ausgerückt. Im Eingangsbereich einer Einstellhalle brannte ein Auto. Die Sanitätspolizei musste den Fahrer hospitalisieren.

Wie Schutz und Rettung Bern mitteilte, gingen um 15.45 Uhr auf der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr mehrere Meldungen zu dem Brand ein. Vor Ort lokalisierte die Feuerwehr ein brennendes Auto in der Rampe zur Einstellhalle. Ersthelfer hatten den Fahrer bereits aus dem Auto befreit und der Sanitätspolizei übergeben.

Die Feuerwehr hatte den Brand rasch gelöscht und konnte sich in der Folge auf das Entrauchen der Einstellhalle und der Treppenhäuser des Hochhauses konzentrieren. Angehörige der Kantonspolizei hatten den Schadenplatz abgesperrt, den Verkehr lokal umgeleitet und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Sanitätspolizei kontrollierte vor Ort drei Personen, die geholfen hatten, den Fahrer aus dem Gefahrenbereich zu retten, auf die Inhalation von Rauchgasen. Die Helfer konnten aber entlassen werden. Den verunfallten Fahrer hatte die Sanitätspolizei bereits zuvor ins Spital geführt. Die Fahrzeughalle konnte kurz nach 17 Uhr wieder freigegeben werden.

SDA/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch