Zum Hauptinhalt springen

Lieber Dealer als Polizisten?

Aktivisten störten die Polizei bei einem Einsatz vor der Reitschule und warnten mutmassliche Drogendealer vor der Razzia. Der Gemeinderat schliesst einen Wechsel der Trägerschaft nicht mehr aus.

Von «No Deal Area» zur «No Cop Area»: Abgeänderte Botschaft beim Eingangstor zur Reitschule.
Von «No Deal Area» zur «No Cop Area»: Abgeänderte Botschaft beim Eingangstor zur Reitschule.
Stefan Anderegg
Am Internetpranger: Zivile Polizisten wurden während der Drogenrazzia am Mittwoch, 17.6.2015, fotografiert. Nun sind Aufnahmen von ihnen im Internet aufgetaucht.
Am Internetpranger: Zivile Polizisten wurden während der Drogenrazzia am Mittwoch, 17.6.2015, fotografiert. Nun sind Aufnahmen von ihnen im Internet aufgetaucht.
zvg
Bereits am Mittwoch zuvor, 10.6.2015, kam es zu einem Einsatz der Kantonspolizei.
Bereits am Mittwoch zuvor, 10.6.2015, kam es zu einem Einsatz der Kantonspolizei.
zvg/ Facebook
1 / 3

Die Reitschule schütze Dealer auf dem Vorplatz. So lautet einer der häufigsten Vorwürfe gegen das Kulturzentrum. Mit der Kampagne «No Deal Area» setzte die Reitschule im Mai dagegen ein Zeichen: Man wolle keinen Deal und keinen Konsum von harten Drogen in und um die Reitschule.

Eine Ansage, die auch den Berner Gemeinderat gefreut haben wird. Die neusten Vorfälle rund um die Reitschule lassen Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Aktion aufkommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.