Zum Hauptinhalt springen

Mad Wallstreet: Rollstühle müssen draussen bleiben

Der Berner Club Mad Wallstreet empört Menschen mit Behinderung. Gemäss Eintrittsregeln dürfen Rollstühle nicht immer in den Club. Aus Sicherheitsgründen, wie es heisst.

Ausgegrenzt: Dem Rollstuhlfahrer Marco Wyss wurde im «Mad Wallstreet» der Zutritt verweigert.
Ausgegrenzt: Dem Rollstuhlfahrer Marco Wyss wurde im «Mad Wallstreet» der Zutritt verweigert.
Stefan Anderegg

Am Wochenende sind Rollstuhlfahrer im Berner Club Mad Wallstreet unerwünscht. Dies hat der 29-jährige Marco Wyss selbst erfahren. Er ist seit seiner Geburt auf den Rollstuhl angewiesen. An einem Samstag Anfang September war Wyss mit zwei Kollegen – einem weiteren Rollstuhlfahrer und einer Begleitperson – im Berner Club Mad Wallstreet und feierte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.