Zum Hauptinhalt springen

Marzili-Biber erhält Polizeischutz

Die Biberfamilie aus dem Marzili macht wieder einmal von sich reden. Ein Familienmitglied, dass sich verirrt hatte, musste mit Polizeischutz ins Wasser zurück begleitet werden.

Dass rund um das Marzili-Bad ab und zu ein Biber gesichtet wird, ist nichts Neues. Dass aber ein Mitglied der Biberfamilie, die ihren Bau im Bueberbad hat, am helllichten Tag auf dem Trottoir an der Aarstrasse spazieren geht, ist in der Tat eine Seltenheit. So geschehen am Mittwochmorgen, wie ein Video der Kantonspolizei auf Twitter zeigt.

«Eine Patrouille wurde von einer Passantin auf den Biber aufmerksam gemacht, der offenbar den Weg zurück in die Aare nicht mehr fand,» sagt Mediensprecher Dominik Jäggi. Damit das Tier den Weg zurück ins Wasser sicher fand, sei der Biber von der Polizei und zwei Passanten bis zum Park kurz vor der Dalmazibrücke begleitet worden, wo er an einem flachen Einstiegsort wieder in der Aare verschwand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch