Zum Hauptinhalt springen

Mas­sen­ka­ram­bo­la­ge auf der A6

Am Donnerstagmorgen ist es auf der A6 zwischen Kiesen und Rubigen zu einer Kollision mit sechs beteiligten Fahrzeugen gekommen. Drei Personen - darunter ein Kleinkind - wurden verletzt. Die Autobahn war während drei Stunden gesperrt.

Am Donnerstagmorgen um 7 Uhr kam es auf der A6 Süd in Fahrtrichtung Bern auf der Höhe der Zufahrt Kiesen zu einem Selbstunfall. Bei einem Folgeunfall waren insgesamt sechs Fahrzeuge involviert. Zwei erwachsene Personen und ein Kleinkind wurden dabei verletzt und mussten mit Ambulanzen ins Spital gefahren werden, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt.

Die Autobahn A6 musste zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge zwischen Kiesen und Rubigen während drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde auf die Hauptstrasse umgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

pd/ima

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch