Zum Hauptinhalt springen

Muhrufe aus dem «Bschüttiloch» – Feuerwehr rettet Kalb mit Kran

Am Dienstagabend hat die Berufsfeuerwehr Bern in Vielbringen ein Kalb aus einer Jauchegrube befreit. Das Tier ist wohlauf.

Das Kalb ist mittlerweile wieder wohlauf. (Symbolbild)
Das Kalb ist mittlerweile wieder wohlauf. (Symbolbild)
Fotolia

Am Dienstagabend, kurz nach 18.30 Uhr, rückte der Pionierzug der Berufsfeuerwehr Bern nach Vielbringen bei Worb aus, wo auf einem Bauernhof ein Kalb in die Jauchegrube gefallen war. Dies teilte die Berufsfeuerwehr Bern mit.

Das Kalb musste einen Gitterrost verschoben haben und sei in das «Bschüttiloch» gefallen. Das vermisste Tier sei bemerkt worden, als die Muhrufe des Kalbes aus der Jauchegrube ertönten.

Das verunfallte Kalb konnte in Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr Worb, sowie mit dem Kran und Winde im Tierhebenetz gerettet werden.

Das Kalb ist wohlauf und konnte in den Stall zu den anderen Tieren geführt werden.

pd/ngg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch