Nach Tramunfall: Fussgängerin verstorben

Bern

Die 54-jährige Frau, die am Montag beim Kocherpark in Bern von einem Tram erfasst wurde, ist im Spital verstorben.

Am Montag wurde eine Fussgängerin beim Kocherpark von einem Tram überfahren. Die Frau ist zwei Tage später im Spital verstorben. (Symbolbild)

Am Montag wurde eine Fussgängerin beim Kocherpark von einem Tram überfahren. Die Frau ist zwei Tage später im Spital verstorben. (Symbolbild)

(Bild: Beat Mathys)

Vergangenen Montag kam es bei der Haltestelle Kocherpark zu einem schweren Unfall. Laut Polizei überquerte die Frau im Bereich des Fussgängerstreifens die Strasse. Zeitgleich fuhr ein Tram stadtauswärts. Trotz einer Schnellbremsung erfasste das Tram die Frau.

In kritischem Zustand sei die Bernerin ins Spital überführt worden, wo sie am Mittwochabend gestorben sei, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen. Die Untersuchung über den Unfallhergang sei noch nicht abgeschlossen.

Der Fahrer oder die Fahrerin des Unfalltrams sei umgehend professionell betreut worden, sagt Rolf Meyer, Kommunikationsleiter von Bernmobil. Je nach Bedürfnissen des Betroffenen ziehe man externe Spezialisten bei, Psychologen etwa.

«Jeder Fall ist anders, wir suchen die individuell beste Lösung», so Meyer. Der betroffene Fahrer sitze vorübergehend nicht im Führerstand: «Er wird erst, wenn er sich bereit fühlt, wieder in den Fahrdienst eingeteilt.»

Bereits Anfang März kam es zu einem tödlichen Unfall, als ein Mann beim Bahnhof unter einen Bus geriet. Der damals betroffene Chauffeur fährt wieder.

jsz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt