Zum Hauptinhalt springen

Neue Leitpoller beim A1-Anschluss Kirchberg

Auf der Autobahn A1 kommt es wegen Bauarbeiten zwischen Schönbühl und Kirchberg vorübergehend zu Verkehrseinschränkungen. Die Arbeiten dauern vom 7. bis am 18. Oktober.

Beim Anschluss Kirchberg werden neue Leitpoller montiert.
Beim Anschluss Kirchberg werden neue Leitpoller montiert.
Printscreen Google Maps

Beim Anschluss Kirchberg werden neue Leitpoller montiert, wie das Bundesamt für Strassen am Donnerstag mitteilte. Der Verkehr wird dort zeitweise einspurig geführt. Die Leitpoller werden jeweils nachts montiert zwischen 20 Uhr und 5 Uhr, sonntags ab 21 Uhr. Für die Montage sind mindestens fünf Nächte notwendig.

In der Nacht vom 7. auf den 8. Oktober kommen Sperrungen der Überholspuren auf der gesamten Strecke Schönbühl - Kirchberg hinzu. Dann werden auf der Strecke diverse Bauarbeiten vorgenommen. Vom 14. bis 18. Oktober werden ausserdem tagsüber auf dem gleichen Abschnitt beim Rastplatz Buchrain Risse im Belag des Pannenstreifens ausgebessert. Davon wird der Verkehr kaum beeinträchtigt, der Rastplatz bleibt offen.

Auch auf der Strecke zwischen Bern und Schönbühl wird in den nächsten zwei Wochen gearbeitet. Der Abschnitt gehört zu den am stärksten frequentierten Autobahnteilstrecken im Schweizer Nationalstrassennetz. Regelmässig muss daher der Belag instand gesetzt werden.

Zwischen Montag, 7. und Freitag, 11. Oktober werden Fräs- und Belagsarbeiten ausgeführt. Dafür werden jeweils in zwei Nächten die Normal- und Mittelspur gesperrt. In den ersten beiden Nächten ist die Fahrtrichtung Bern betroffen, in den beiden darauffolgenden die Gegenrichtung. Die restlichen Tage dienen als Reserve. Ab 5 Uhr früh werden jeweils alle Spuren wieder frei sein.

Ebenfalls Fräs- und Belagsarbeiten stehen vom 14. bis am 18. Oktober auf der A6-Strecke Bern-Ostring-Muri an. Die Normalspur in Fahrtrichtung Muri wird dafür während zwei Nächten gesperrt. Das Wochenende ist von der Spursperrung ausgenommen, wie das Bundesamt für Strassen weiter mitteilte.

SDA/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch