Zum Hauptinhalt springen

Neue Verkaufsanlagen entstehen im Bahnhof Bern

Seit Juni 2011 wird im Bahnhof Bern gebaut: Die SBB-Verkaufsflächen werden umgebaut und an einem Ort konzentriert.

Am 16. November startet die zweite Umbauphase der Umgestaltung der RailCity Bern.
Am 16. November startet die zweite Umbauphase der Umgestaltung der RailCity Bern.
Adrian Kammer
Der Projektleiter RailCity Bern, Stefan Glauser, informiert an der Pressekonferenz zum Umbau.
Der Projektleiter RailCity Bern, Stefan Glauser, informiert an der Pressekonferenz zum Umbau.
Adrian Kammer
Hier in der Bahnhofunterführung zieht provisorisch das SBB Reisezentrum (Schweiz) ein. Ab Sommer 2012 entsteht an diesem Standort eine Coop-Filiale.
Hier in der Bahnhofunterführung zieht provisorisch das SBB Reisezentrum (Schweiz) ein. Ab Sommer 2012 entsteht an diesem Standort eine Coop-Filiale.
Adrian Kammer
1 / 10

Mitte Oktober wurde die erste Bauphase der Umgestaltung der RailCity Bern abgeschlossen. Am Mittwoch, 16. November, startet die zweite Bauphase. Die SBB teilte am Montag mit, dass die Arbeiten planmässig voranschreiten würden. Die Kantonspolizei, die Copy Quick AG und das SBB Reisebüro konnten ihre neuen Räumlichkeiten im Stadtgeschoss bereits beziehen.

Nun steht die Bauphase zwei mit provisorischen Verkaufsräumen für die SBB Reisezentren kurz bevor. In der Nacht auf Donnerstag wird der grösste Teil der Umzugs- und Installationsarbeiten durchgeführt. Das internationale Reisezentrum wird provisorisch im Stadtgeschoss vis-à-vis vom Restaurant Tibits einziehen. Das schweizerische Reisezentrum wird vorläufig neben das SBB Change im Bahnhofgeschoss verlegt.

Fertigstellung für Herbst 2012 geplant

Die letzte Bauetappe soll dann im Herbst 2012 abgeschlossen werden. Unter anderem zieht eine Sprüngli-Filiale in den Bahnhof, ein grosses Reisezentrum entsteht und im Bahnhofgeschoss wird ein Coop seine Türen öffnen.

Während den Bauarbeiten muss mit Lärmemissionen gerechnet werden. Standortänderungen sollen signalisiert werden und Personal der SBB wird für Informationen zur Verfügung stehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch