Zum Hauptinhalt springen

Neues Quartier beim Gurten: Baustart steht bevor

Auf dem Areal der ehemaligen Gurten-Brauerei entsteht ein neues Wohn- und Arbeitsquartier. Nächste Woche werden erste Bauvorbereitungen getroffen. Das Quartier am Fusse des Berner Hausbergs wird Ende 2013 bezugsbereit sein.

Auf dem Areal der ehemaligen Gurten Brauerei entsteht bis 2013 ein neues Quartier.
Auf dem Areal der ehemaligen Gurten Brauerei entsteht bis 2013 ein neues Quartier.
zvg

Die ersten Bauvorbereitungen des geplanten Um- und Neubaus des Gurten-Brauerei Areals beginnen mit einer Schadstoffsanierung der bestehenden Bausubstanz und dem Rückbau derjenigen Gebäude, die Neuem weichen. Einige bestehende Gebäude des Areals werden saniert, das Areal wird mit neuen Gebäuden ergänzt. Der Charakter des Gurten-Brauerei-Areals soll dabei weitgehend erhalten bleiben, wie die Bauherrschaft Swiss Property am Dienstag mitteilte. Knapp 100 Eigentumswohnungen sollen auf dem Areal entstehen. Die Baukosten werden auf 95 Millionen Franken geschätzt.

Traditionsreiches Bier

Die «Brauerei zum Gurten» wurde 1846 auf dem Gelände eines einstigen Steinbruchs gegründet. Zeitweise war die Brauerei der grösste Bierproduzent im Kanton Bern. 1970 ging die Aktienmehrheit des Familienbetriebs an Feldschlösschen über. Nach wie vor wurde aber in Wabern eigenständig weitergebraut.

Das Ende der Gurten-Brauerei kam mit der Fusion des Mutterhauses und der Hürlimann-Brauerei. Im Zuge des Abbaus von Überkapazitäten wurde die Produktion 1996 nach Rheinfelden verlegt und der traditionsreiche Berner Betrieb stillgelegt. Die ehemalige «Brauerei zum Gurten» am Fusse des Berner Hausbergs wurde dadurch nicht mehr kommerziell für die Bierproduktion genutzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch