Zum Hauptinhalt springen

Nichtangriffspakt vor den Zäziwiler Gemeindewahlen

Am 20. Oktober finden im Dorf Wahlen statt. Drei Parteien treten an – Wahlkampf gibt es keinen.

Er verzichtet auf eine erneute Kandidatur: Der amtierende Gemeindepräsident Walter Flühmann (SVP).
Er verzichtet auf eine erneute Kandidatur: Der amtierende Gemeindepräsident Walter Flühmann (SVP).
PD

In einem Monat kommt es in Zäziwil zum Superwahlsonntag. Die Stimmberechtigten werden am 20. Oktober sowohl die Wahlzettel für die National- und Ständeratswahlen als auch für ihren Gemeinderat in der Urne versenken. Während sich die Ausgangslage vor den nationalen Wahlen unberechenbar präsentiert, geht es in Zäziwil überschaubarer zu und her.

Neun Personen bewerben sich auf die fünf Sitze in der Behörde, darunter die Bisherigen Urs Hirschi (BDP), Christoph Iseli (EVP) und Eduard Häni (SVP). Ihre drei Parteien treten als einzige zu den Wahlen an – der Zäziwiler Gemeinderat wird ein bürgerlicher bleiben.

Die Beteiligten haben sich – vielleicht auch deshalb – im Vorfeld verständigt, auf einen Wahlkampf mit Plakaten und Flyern zu verzichten. Die Parteien und Wählergruppen hätten sich auf einen entsprechenden Kodex geeinigt, teilte die Gemeinde jüngst mit.

«Schallgrenze erreicht»

Mit Marianne Gerber und Walter Flühmann (beide SVP) verzichten sowohl die Chefin des Bildungsressorts sowie der aktuelle Gemeindepräsident auf eine erneute Kandidatur. Flühmann war 2017 ins Amt gewählt worden, nachdem seine Vorgängerin Elsa Nyffenegger aus beruflichen Gründen frühzeitig zurückgetreten war.

Noch am Abend seiner Wahl deutete er an, das Präsidium auf die nächste Legislatur hin wieder abzugeben. «Ich bin nun über 70, ich habe die Schallgrenze erreicht», sagt er heute. Er sei dankbar für die Zeit und freue sich auf die kommende, etwas geruhsamere Zeit.

Wer Flühmanns Nachfolge antritt, entscheidet sich an der Gemeindeversammlung im Dezember. Dann wird klar sein, wie sich der Gemeinderat ab 2020 zusammensetzen wird. Das Präsidium kann nur übernehmen, wer im Gremium sitzt.

Kandidierende Gemeinderat: BDP: Urs Hirschi (bisher), Ma­nuela Hofer. EVP: Christoph Iseli (bisher), Barbara Feer, Martin Rüegsegger. SVP: Eduard Häni (bisher), Yvonne Thierstein, Markus Schüpbach, Jürg Ramseier.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch