Zum Hauptinhalt springen

Oberwangen erhält längere Perrons

Die SBB verlängert die Perrons des Bahnhofs Oberwangen bei Bern auf 220 Meter und baut eine Rampe zum Perron Gleis 2. Die Arbeiten dauern bis nächsten Sommer.

Beim Bahnhof Oberwangen gibts künftig längere Perrons.
Beim Bahnhof Oberwangen gibts künftig längere Perrons.
Keystone

In Oberwangen verlängert die SBB die Perrons in Richtung Freiburg – Perron Gleis 1 um 48 Meter und Perron Gleis 2 um 44 Meter. Die Vorarbeiten beginnen am 17. Oktober, wie die SBB am Montag mitteilten. Im Anschluss erstellt das Bauteam von Januar 2015 bis Ende Juli 2015 die 48 Meter lange Rampe von der Personenunterführung zum Perron Gleis 2. Dies dauert bis Ende August 2015. Dank der Perronverlängerungen kann die BLS in Zeiten mit grosser Nachfrage zwei aneinander gekoppelte Mutz-Doppelstockzüge einsetzen, ohne wegen kurzen Perrons einzelne Türen abschliessen zu müssen. Dank der Rampe gelangen die Reisenden zudem in Oberwangen künftig stufenfrei zu den Zügen, wie die SBB weiter mitteilten.

130-Millionen-Projekt

Die Kosten für das Gesamtprojekt Der Umbau geschieht im Rahmen des 30-Millionen-Franken-Projekts «Perronausbauten S-Bahn Bern». Der Kanton Bern beteiligt sich mit 12,1 Millionen Franken, der Kanton Freiburg mit 2,6 Millionen Franken. Die Gemeinde Köniz leistet einen Beitrag von rund 100‘000 Franken an den Bau der Rampe zum Gleis 2. Die restlichen Kosten übernimmt der Bund.

pd/mib

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch