Zum Hauptinhalt springen

Ohne Sägemehl, dafür mit Grossstadtflair

Schuften und Schwitzen auf der Grossen Allmend. Der Circus Monti ist in der Stadt. Die Aufbauarbeiten sind in vollem Gang. Wir waren dabei.

Johannes Muntwyler, Zirkusleiter des Circus Monti, erzählt im Video, was so alles getan werden muss, bevor die Show am Mittwoch losgehen kann.

Der Circus Monti ist in der Stadt Bern eingetroffen. Seit Montagmorgen laufen auf der Grossen Allmend die Aufbauarbeiten auf Hochtouren. Mehrere hundert Tonnen Material sind seit Sonntagabend von Thun nach Bern geschafft worden. 60 Leute sind unermüdlich im Einsatz.

Der Ablauf ist klar geregelt: Zuerst alles fürs Wohnen. Strom und Wasser für die Wohnwagen haben erste Priorität. Dann kommen das Vorzelt und das kleine Bistro an die Reihe, dann das Skelett des Zirkuszelts. All das ging am Montag über die Bühne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.