Zum Hauptinhalt springen

Pfarrhauskauf geht in die zweite Runde

Die Kirchgemeinde Brienz hat das Pfarrhaus noch nicht gekauft. Grund: Bei den Verhandlungen mit dem Kanton traten einengende Faktoren auf, und der Kirchgemeinderat konnte sich für die spätere Nutzung nicht einigen.

Das Pfarrhaus (vorne rechts) ist ein prägendes Element am Dorfeingang von Brienz. Links die Kirche.
Das Pfarrhaus (vorne rechts) ist ein prägendes Element am Dorfeingang von Brienz. Links die Kirche.
Anne-Marie Günter

«Am Dorfeingang von Brienz bilden die Kirche, das Pfarrhaus, die Pfrundscheuer und die Schnätzi eine prägende Einheit und sollen der Allgemeinheit dienen», drückte ein Votant aus dem mit rund 70 Personen gut besetzten Kirchgemeindehaus sein Empfinden aus.

Dass das kulturell und bauhistorisch wertvolle Pfarrhaus dem Kanton für die angebotenen 250'000 Franken abgekauft werden soll, wurde bereits an der Versammlung vor Jahresfrist beschlossen und ist unbestritten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.