Zum Hauptinhalt springen

Pflegearbeiten in der historischen Parkanlage Schütte

Die Berner Stadtgärtnerei führt ab Anfang Dezember in der Parkanlage Schütte gezielte Pflegearbeiten durch. Dabei werden im Bereich des Rathausparkings Bäume gefällt und Neupflanzungen realisiert.

Die Pflegearbeiten werden in Zusammenhang mit den aktuellen Bau- und Sanierungsarbeiten am Parkhaus durchgeführt. Sie haben das Ziel, das umliegende Gelände für Besucher offener, attraktiver und sicherer werden zu lassen, wie die Stadt Bern mitteilt. Das Ausholzen dient in erster Linie dazu, gartenhistorisch bedeutsamen Einzelbäumen mehr Raum zu geben sowie attraktive Durch- und Ausblicke zu schaffen. Ebenfalls können dadurch dunkle, uneinsehbare Stellen beseitigt werden. Durch das Pflanzen von einheimischen Wildsträuchern wird die Fläche ökologisch aufgewertet und eine Vernetzung zu nahe gelegenen wichtigen Lebensräumen für Fauna und Flora geschaffen. Zudem tragen die Wurzeln der Sträucher zur Sicherung des steilen Hangs bei. Die geplanten Massnahmen werden im Rahmen des von der Stadtgärtnerei erarbeiteten Parkpflegewerks Rathauspromenade-Schütte realisiert. Mit diesem Pflegewerk will die Stadt Bern die historische Parkanlage Schütte wieder herstellen und die Attraktivität dieses Naherholungsgebietes schrittweise steigern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch