Zum Hauptinhalt springen

«PlanBern» will Autobahn überdachen

Der neu gegründete Verein «PlanBern» will das Projekt einer überdachten Autobahn in Bern Ost vorantreiben.

Dem Verein PlanBern schwebt eine Autobahnüberbauung wie hier in Berlin vor.
Dem Verein PlanBern schwebt eine Autobahnüberbauung wie hier in Berlin vor.
zvg

Stadtberner Politiker von FDP, SP und SVP haben den Verein PlanBern gegründet, um das Projekt einer Überdachung der Autobahn A6 in Bern Ost «ohne Scheuklappen» vorwärts zu bringen. Der Verein will mit «innovativer Stadtentwicklung» mehr Wohn- und Lebensraum schaffen.

Obwohl die Autobahnüberdachung seit einigen Jahren immer wieder ein Thema sei, komme das Projekt nicht voran, teilte der neu gegründete Verein PlanBern am Freitag mit. Als Co-Präsidenten fungieren Stephan Tschudi (FDP) und Lea Kusano (SP).

Zwar plant der Bund im Rahmen der Engpassbeseitigung der A6 im Raum Bern Ost einen unterirdisch geführten Bypass zwischen der Schosshalde (Zentrum Paul Klee) und Muri. Das dauert dem Verein BernPlus aber zu lange: «Ob überhaupt - und wenn ja wann - dort gebaut wird und somit eine Lärmentlastung und Quartierentwicklung stattfindet, steht in den Sternen.»

Deshalb sei jetzt an der Zeit, andere Möglichkeiten zu suchen. So geht der Verein davon aus, dass eine Überdachung der Autobahn durch «innovative Ingenieurleistung» weniger teuer wird als bisher angenommen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch