Zum Hauptinhalt springen

Politiker will die Metro aus der Schublade holen

Nach dem Nein zum Tram greift die Politik ein altes Thema neu auf: Eine RBS-Metro, die vom neuen Berner Tiefbahnhof in den Süden fährt, könnte die wachsenden Pendlerströme auffangen.

Mit dem RBS unterirdisch nach Köniz – die Idee kommt wieder auf die politische Agenda.
Mit dem RBS unterirdisch nach Köniz – die Idee kommt wieder auf die politische Agenda.
Stefan Anderegg

Für die Behörden und Planer ist die Idee seit Jahren vom Tisch. Doch nun, da Köniz das Tram Region Bern verworfen hat, kommt sie wieder auf die politische Agenda: Wäre es nicht sinnvoll, den Regionalverkehr Bern–Solothurn (RBS) vom neuen Berner Tiefbahnhof aus in einem Tunnel nach Süden zu verlängern? Und so nicht nur Köniz zu einer direkten und leistungsfähigen Verbindung aus der Stadt zu verhelfen? Sondern un­terwegs auch das Inselspital an die S-Bahn anzuschliessen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.