Zum Hauptinhalt springen

Polizei lässt illegale Spielhöhle auffliegen

Am Dienstagnachmittag hat die Kantonspolizei Bern ein Lokal in Lyss sowie dessen Besucher wegen Verdachts auf illegale Glücksspiele kontrolliert. Zwei Personen werden angezeigt.

Die Polizei stellte bei der Hausdurchsuchung Spielautomaten sicher (Symbolbild).
Die Polizei stellte bei der Hausdurchsuchung Spielautomaten sicher (Symbolbild).
iStock

Am Dienstag hat die Kantonspolizei Bern in einem Lysser Lokal eine Hausdurchsuchung durchgeführt und neun anwesende Personen kontrolliert. Der Verdacht, dass im Lokal illegal sogenannte Gross- und Spielbankenspiele betrieben werden, hat sich dabei bestätigt, wie die Polizei am Mittwochabend in einer Medienmitteilung schreibt.

Bei der Hausdurchsuchung wurden Spielautomaten und Bargeld sichergestellt. Weiter stellten die Einsatzkräfte fest, dass im Lokal ohne Bewilligung eine Bar betrieben wurde.

Eine Frau, die im Lokal «mutmasslich ohne Bewilligung einer Erwerbstätigkeit nachgegangen» ist, wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Sie und der Inhaber des Lokals werden sich vor der Justiz verantworten müssen.

pd/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch