Zum Hauptinhalt springen

Polizei nimmt drei Kupferdiebe fest

Die Kantonspolizei konnte bei Schüpfen drei mutmassliche Kupferdiebe anhalten. Sie hatten sich im Dunkeln an den Fahrleitungsmasten der Bahnlinie zu schaffen gemacht.

tag
Symbolbild Kupferleitungen.
Symbolbild Kupferleitungen.
iStock

In der Nacht auf Dienstag ist es der Kantonspolizei Bern gelungen, in Schwanden bei Schüpfen drei mutmassliche Kupferdiebe anzuhalten. Sie befinden sich Untersuchungshaft.

Wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Polizei am Freitag mitteilten, waren einer Polizeipatrouille zuerst mehrere Personen entlang der Bahngeleise aufgefallen. Sie machten sich im Dunkeln an den Fahrleitungsmasten zu schaffen.

Deshalb alarmierten die Polizisten sogleich weitere Patrouillen zur Unterstützung, um die Männer zu kontrollieren. Als diese die Polizisten erblickten, ergriffen sie umgehend die Flucht.

Einen Mann konnten die Einsatzkräfte in unmittelbarer Nähe anhalten, zwei weitere versteckten sich zunächst bei einem Bauernhof, konnten aber kurze Zeit später ebenfalls festgenommen werden. Im Anschluss wurden die drei Männer für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache verbracht.

Die drei Männer im Alter von 17 bis 34 Jahren stehen im Verdacht, im Bereich von Bahngeleisen in der Region mehrere Erdrückleiter aus Kupfer gestohlen zu haben. Weitere Ermittlungen unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und der kantonalen Jugendanwaltschaft sind im Gang.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch