Zum Hauptinhalt springen

Mehr als 60 km/h zu schnell: Polizei schnappt zwei Raser

Am Wochenende waren in Fraubrunnen und Schwarzhäusern zwei Autolenker mit 145 beziehungsweise 143 statt der erlaubten 80 Kilometer pro Stunde unterwegs.

Die Kantonspolizei Bern erwischte zwei Raser, die mit mehr als 140 Kilometern pro Stunde unterwegs waren (Symbolbild/Marc Dahinden)
Die Kantonspolizei Bern erwischte zwei Raser, die mit mehr als 140 Kilometern pro Stunde unterwegs waren (Symbolbild/Marc Dahinden)

Am Samstagnachmittag, kurz nach 14 Uhr, wurde bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Fraubrunnen ein Auto mit 145 Kilometern pro Stunde gemessen. Die Maximalgeschwindigkeit auf dem Abschnitt der Solothurnstrasse beträgt 80 Kilometer pro Stunde. Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, konnte der 59-jährige Lenker noch am selben Tag identifiziert werden. Sein Führerausweis wurde eingezogen, sein Wagen sichergestellt.

Kurz nach Mitternacht schnappte dann eine Radarfalle in Schwarzhäusern zu: Auf der Jurastrasse raste ein Auto mit 143 Kilometern pro Stunde in Richtung Niederbipp. Der 22-jährige Lenker konnte unweit von der Kontrollstelle angehalten werden. Auch er musste Führerschein und Wagenschlüssel abgeben.

Die beiden Männer werden sich wegen Raserdelikten vor der Justiz verantworten müssen.

pkb/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch