Zum Hauptinhalt springen

Polizei startet Aktion gegen Einbrüche

Die Kantonspolizei Bern hat am Dienstag eine Präventionsaktion gegen Einbrüche lanciert. Diese wird in den kommenden Wochen in der Region Bern fortgesetzt.

Am Dienstag startete die Polizei die Aktion «Wespe» in der Zähringerstrasse.
Am Dienstag startete die Polizei die Aktion «Wespe» in der Zähringerstrasse.
zvg Kantonspolizei Bern
Die Bevölkerung soll dadurch sensibilisiert werden, wie man sich vor Einbrüchen schützen kann.
Die Bevölkerung soll dadurch sensibilisiert werden, wie man sich vor Einbrüchen schützen kann.
zvg Kantonspolizei Bern
Die Polizeipräsenz in den Quartieren soll dadurch erhöht werden.
Die Polizeipräsenz in den Quartieren soll dadurch erhöht werden.
zvg Kantonspolizei Bern
1 / 5

Am Dienstag hat die Kantonspolizei Bern an der Zähringerstrasse eine Präventionsaktion gegen Einbrüche gestartet. Die Aktion «Wespe» soll die Öffentlichkeit sensibilisieren und zusätzlich die Präsenz in den Quartieren erhöhen. Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei wird die Kampagne in den kommenden Wochen auch an weiteren Orten der Region Bern durchgeführt.

In diesem Jahr verzeichnete die Kantonspolizei eine Zunahme von Einschleich- und Einbruchdiebstählen. Diese wurden häufig während des Tages oder in der Dämmerung verübt. Während der Wintermonate nahmen Delikte dieser Art in den vergangenen Jahren zu.

Die Aktion «Wespe» soll konkrete Tipps vermitteln, wie sich die Bevölkerung vor Einbrüchen schützen kann. Dies geschieht in Form von Standaktionen, aber auch Informationsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit Quartiervereinen und -leisten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch