Zum Hauptinhalt springen

Polizei stoppt an BEA alkoholisierte Lenker

Die Berner Kantonspolizei hat während der Berner Frühlingsmesse BEA/Pferd bei gezielten Verkehrskontrollen mehrere alkoholisierte Lenker gestoppt.

Bis auf einige Verkehrssünder war die Mehrheit der Lenker während der BEA in einem fahrtüchtigen Zustand unterwegs.
Bis auf einige Verkehrssünder war die Mehrheit der Lenker während der BEA in einem fahrtüchtigen Zustand unterwegs.
Walter Pfäffli

15 Personen lenkten ein Fahrzeug mit zu viel Alkohol im Blut, drei weitere standen unter Drogeneinfluss.

Ein junger Mann verstiess auch gegen das neue Alkoholverbot für Neulenker und drei Personen werden wegen Fahrens ohne Führerausweis angezeigt. Erfreulicherweise, schreibt die Polizei allerdings in ihrer Mitteilung vom Samstag auch, sei die Mehrheit der Lenker in fahrfähigem Zustand unterwegs gewesen.

Die Berner Frühlingsmesse BEA/Pferd dauerte vom 25. April bis zum 4. Mai.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch