Zum Hauptinhalt springen

Prähistorische Siedlungsreste entdeckt

Im Zentrum von Allmendingen bei Bern sind bei Baubarbeiten prähistorische und mittelalterliche Siedlungsreste zum Vorschein gekommen. Die Funde sollen nun ausgegraben und dokumentiert werden.

Mehrere Gruben entdeckte der Archäologische Dienst des Kantons Bern (ADB), wie dieser am Mittwoch mitteilte. Die Chancen stehen gut, dass die Funde sehr alt sind, heisst es weiter. Denn das Dorf Allmendingen, auf einer Erhebung über dem Aaretal gelegen, lockte schon in den vorchristlichen Jahrtausenden Siedler an.

Bereits dokumentiert hat der ADB etwa die Reste einer prähistorischen Brandgrube oder eines Ofens. Eine weitere Grube mit Pfostenstellungen interpretieren die Fachleute als Webkeller. Vergleichbare Werkgruben seien ab der Eisenzeit und bis ins Mittelalter hinein geläufig.

Die Funde und die Reste von Holzkohle sollen nun genau datiert werden. Dies werde auch Aufschluss über die Funktion des Grubenhauses liefern, schreibt der ADB.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch