Zum Hauptinhalt springen

Präzisionsarbeit für 21 Minuten und 16 Sekunden Lichtzauber

Bevor am Mittwochabend um 22.30 Uhr das Feuerwerk auf dem Gurten gezündet wurde, war präzise Arbeit nötig. In den Morgenstunden bauten am Mittwoch acht Mitarbeiter der Firma Bugano AG unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen das Berner Augustfeuerwerk auf.

Auch die Natur trug ihren Teil zum Spektakel bei.
Auch die Natur trug ihren Teil zum Spektakel bei.
Viktor Baumann, Leserreporter
So prächtig fiel das Feuerwerk auf dem Gurten aus.
So prächtig fiel das Feuerwerk auf dem Gurten aus.
Ulrich Jutzi, Leserreporter
1300 Zündungen wurden durchgeführt.
1300 Zündungen wurden durchgeführt.
Ulrich Jutzi, Leserreporter
1 / 7

Um 8 Uhr fahren die ersten Lastwagen der Feuerwerksfirma Bugano aus Neudorf LU auf dem Gurten vor. Sie liefern Rohre, Kanonenkugeln, Kabel und weiteres Feuerwerksmaterial an. Die Spezialisten verteilen die Rohre, die in speziellen Holzharassen stehen, auf fünf verschiedene Plätze auf der Wiese unterhalb des Wäldchens bei der Bergstation der Gurtenbahn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.