Zum Hauptinhalt springen

Profiboxer nach Sparringskampf im Inselspital

Alain Chervet verletzt sich nach einem Sparringskampf an den Nieren und fährt sich selber in die Notaufnahme. Der Profiboxer wird trotz Rückschlag am «Boxing Day» dabei sein.

Profiboxer Alain Chervet hat sich an den Nieren verletzt.
Profiboxer Alain Chervet hat sich an den Nieren verletzt.
Franziska Rothenbuehler

Der Profiboxer Alain Chervet absolvierte am Montag im Boxing Kings Boxclub im Berner Liebefeld einen Sparringskampf. Nach einem Körpertreffer verspürte Chervet einen Schmerz im Unterleib, konnte die Trainingseinheit jedoch weiterführen, schreibt Swiss Pro Boxing in einer Mitteilung. «Als ich nach dem Training beim Gang zur Toilette Blut in meinem Urin entdeckte, wurde mir klar, dass etwas nicht in Ordnung ist» erklärt Chervet den Ablauf. Der Profiboxer fuhr daraufhin selbst zur Untersuchung in die Notaufnahme des Inselspitals. Die Ärzte diagnostizierten eine leichte Blessur des Nierenbeckens (Fornixruptur).

Noch am gleichen Tag wurde ein ärztlicher Eingriff durchgeführt. Aktuelle Untersuchungen zeigen einen optimalen Heilungsprozess. Chervet wird das Spital voraussichtlich am Donnerstag, 15. November verlassen können.

Am 26. Dezember findet in der Kursaal Arena in Bern der traditionelle Boxanlass «Boxing Day» statt. «Die Gesundheit der Sportler hat allererste Priorität. Wir werden die Situation von Alain kritisch beobachten und keine Risiken eingehen», warnt Leander Strupler, Veranstalter des Anlasses. Da die Ärzte eine rasche Genesung voraussagen, steht dem Auftritt von Chervet jedoch nichts im Wege. «Der Vorfall wirft mich im Trainingsplan stark zurück. Bis zum ‹Boxing Day› werde ich aber voll genesen und in guter Form sein» sagt Chervet optimistisch.

(PD)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch