Zum Hauptinhalt springen

Reithalle: Haben Polizisten zu viel Gewalt angewendet?

Die Stimmung ist aufgeheizt, und die Meinungen gehen auseinander. Markus Meyer, Präsident des Berner Polizeiverbands, glaubt nicht, dass die Zivilfahnder unverhältnismässig viel Gewalt angewandt haben und so für einen Eklat sorgten.

Bei den Bildern handelt es sich gemäss der Mediengruppe der Reitschule um Standbilder aus dem Film, der während desPolizeieinsatzes vom 22. September in der Reitschule aufgenommen wurde.Die «Reitschüler» wurden von der Reitschule unkenntlich gemacht, die Zivilfahnder von .Auf diesem Bild seien Zivilfahnder zu sehen, die einen weiteren Reitschüler an den Haaren und am Pullover ziehen und Reizgas gegen ihn einsetzen.
Bei den Bildern handelt es sich gemäss der Mediengruppe der Reitschule um Standbilder aus dem Film, der während desPolizeieinsatzes vom 22. September in der Reitschule aufgenommen wurde.Die «Reitschüler» wurden von der Reitschule unkenntlich gemacht, die Zivilfahnder von .Auf diesem Bild seien Zivilfahnder zu sehen, die einen weiteren Reitschüler an den Haaren und am Pullover ziehen und Reizgas gegen ihn einsetzen.
zvg/Reitschule
Hier soll einer der Zivilfahnder den anderen beruhigen.
Hier soll einer der Zivilfahnder den anderen beruhigen.
zvg/Reitschule
Die Reitschule will das komplette Video am Montag veröffentlichen.
Die Reitschule will das komplette Video am Montag veröffentlichen.
zvg/Reitschule
1 / 6

Die Untersuchungen haben erst begonnen, doch im Internetforum von Bernerzeitung.ch häufen sich die Einträge. Die Meinungen darüber, was am vergangenen Donnerstag in der Berner Reithalle passiert ist und wer die Schuld trägt, gehen auseinander. Ein Polizeieinsatz von Zivilfahndern in der Reitschule hatte mit einer heftigen Auseinandersetzung und verletzten Polizisten geendet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.