Zum Hauptinhalt springen

«Rien ne va plus» im Stadtrat

Das Aus der Abstimmungsanlage im Berner Stadtrat lag an einem Systemfehler. Der SVP ermöglichte die Panne einen kleinen Erfolg – für eine Woche.

23.17 Uhr am Donnerstag im Stadtrat: Sitzen, Rumstehen und Warten, kurz darauf wurde die Sitzung abgebrochen. Foto: Christian Zingg/sda
23.17 Uhr am Donnerstag im Stadtrat: Sitzen, Rumstehen und Warten, kurz darauf wurde die Sitzung abgebrochen. Foto: Christian Zingg/sda

Am Donnerstag griff die SVP in der Stadtratsdebatte über die Reitschule wieder einmal zu einem ihrer Lieblingsinstrumente: der Filibusterei, laut Wiki­­pedia die «Taktik einer Minderheit, durch Dauerreden eine ­­Beschlussfassung zu verhindern oder zu verzögern». Für die einsam am rechten Rand politisierende SVP ist sie normalerweise die einzige Möglichkeit, im Stadtparlament einen Erfolg zu feiern – so man gelungene Sabotageakte denn als Erfolg bezeichnen mag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.