Zum Hauptinhalt springen

Schafe im Gantrisch gerissen – es war wohl ein Wolf

Mit hoher Wahrscheinlichkeit riss ein Wolf in der Region Gantrisch mehrere Schafe. Es wäre der erste Wolfsübergriff im Kanton Bern seit zwei Jahren.

Wurden in der Nacht auf Dienstag (14.10.2014) Lämmer von einem Wolf angegriffen?
Wurden in der Nacht auf Dienstag (14.10.2014) Lämmer von einem Wolf angegriffen?
Urs Baumann
Hier im Gebiet Zehntenvorsass in Rüschegg geschah der Übergriff.
Hier im Gebiet Zehntenvorsass in Rüschegg geschah der Übergriff.
Grafik BZ
Wenn der Angriff auf die Schafe in der Region Gantrisch wirklich von einem Wolf ausging, wäre es der erste seit zwei Jahren im Kanton Bern. (Archivbild)
Wenn der Angriff auf die Schafe in der Region Gantrisch wirklich von einem Wolf ausging, wäre es der erste seit zwei Jahren im Kanton Bern. (Archivbild)
Manuel Lopez
1 / 3

In der Nacht auf Dienstag wurden im Gebiet Zehntenvorsass in Rüschegg mehrere Lämmer gerissen. Auch wenn es noch keinen eindeutigen Beweis gibt: «Es deutet alles auf einen Wolfsübergriff hin», sagt der Berner Jagdinspektor Peter Juesy. Die Bilanz sah gestern Nachmittag so aus: Vier Lämmer wurden verletzt, wovon zwei durch den Wildhüter getötet werden mussten. Ein Muttertier wurde getötet, ein weiteres verletzt. Von vier Lämmern fehlt noch jede Spur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.