Zum Hauptinhalt springen

Schausteller verzichten auf die «Schütz»

Nachdem Schausteller im letzten November angegriffen wurden, verzichten sie in diesem Frühling auf die «Schütz». Es sei zu gefährlich.

Ende Novemeber wurden die Schausteller Opfer von Angriffen durch Unbekannte.
Ende Novemeber wurden die Schausteller Opfer von Angriffen durch Unbekannte.
Urs Baumann

Während der diesjährigen BEA gibt es auf der Berner Schützenmatte kein Magenbrot, keine «Putschautos» und keine Schiessbuden. Der Grund: Ende November 2014 machten Unbekannte den Schaustellern auf der Schützenmatte das Leben schwer. Ihre Wagen wurden verschmiert, die Anhänger demoliert, und die Schausteller selber wurden attackiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema