Zum Hauptinhalt springen

Schiesserei in Zollikofen: Es bleibt bei elf Jahren Haft

Der Kosovare schoss vor einem Spielclub in Zollikofen und in seiner Berner Wohnung – auch für das Bundesgericht ist dafür eine elfjährige Gefängnisstrafe angemessen.

Auch das Bundesgericht kommt zum Schluss, dass 11 Jahre Gefängnis angemessen sind für die Tat des Kosovaren.
Auch das Bundesgericht kommt zum Schluss, dass 11 Jahre Gefängnis angemessen sind für die Tat des Kosovaren.
Keystone

Es bleibt dabei. Der Kosovare, der bei einem Streit vor einem Spielclub in Zollikofen und dann in seiner Wohnung in Bern geschossen hat, bleibt für elf Jahre hinter Gittern. Daran ändert die Beschwerde seines Anwalts nichts, der die Strafe auf drei Jahre drücken wollte: Das Bundesgericht stützt das Urteil, das das Obergericht in zweiter Instanz fällte. Dieses war dem Kosovaren insoweit entgegengekommen, als es von den vom Regionalgericht verhängten vierzehn Jahren abwich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.