Zum Hauptinhalt springen

Schütze von Konolfingen ist unter Druck

Das Obergericht überprüft das Urteil gegen einen Mann, der beim Bahnhof?Konolfingen einen Mann angeschossen hat.

Im 4'751-Seelendorf Konolfingen kam es im Juli 2012 zu einer Auseinandersetzung einer Schiesserei.
Im 4'751-Seelendorf Konolfingen kam es im Juli 2012 zu einer Auseinandersetzung einer Schiesserei.
Claudia Salzmann
Auf das Opfer sind laut Zeugen drei Schüsse abgegeben worden. Ein Schuss verfehlte es und traf die Scheibe des BLS-Kundenschalters.
Auf das Opfer sind laut Zeugen drei Schüsse abgegeben worden. Ein Schuss verfehlte es und traf die Scheibe des BLS-Kundenschalters.
Claudia Salzmann
Die Avec-Mitarbeiterinnen hatten die Schüsse nicht identifizieren können, da gleichzeitig ein Zug in den Bahnhof einfuhr.
Die Avec-Mitarbeiterinnen hatten die Schüsse nicht identifizieren können, da gleichzeitig ein Zug in den Bahnhof einfuhr.
Claudia Salzmann
1 / 6

Ein Wort benutzte der Verteidiger am Mittwoch vor dem bernischen Obergericht mehr als alle anderen: Druck. Dutzende Male erwähnte Manuel Rohrer den Druck, unter dem sein Mandant gestanden habe. Er sprach gar so oft davon, dass es ein Wunder zu sein scheint, dass Konolfingen nicht in Schutt und Asche gelegt wurde, als sich dieser Druck am 18. Juni 2012 entlud.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.