Zum Hauptinhalt springen

Schweizerhof erweitert Angebot um Sushi

Die Sushi-Restaurants der Stadt Bern bekommen Konkurrenz: Seit letzter Woche gibt es im Hotel Schweizerhof auch wieder Sushi und Sashimi auf dem Menü.

Zurück zu einer Tradition: Im Schweizerhof wird wieder japanisch geschlemmt.
Zurück zu einer Tradition: Im Schweizerhof wird wieder japanisch geschlemmt.
zvg

Das schreibt das Luxushotel in einer Medienmitteilung. Der Sushi-Koch Hironori Takahashi verfügt über eine 7-jährige Ausbildung und die seltene Fugu-Lizenz (siehe Box). Das Luxushotel kehre damit zu einer Tradition zurück, da sich unter dem Dach des früheren Schweizerhofs das japanische Restaurant «Yamato» befand.

Handvoll Restaurants in Bern

Neben dem Schweizerhof gibt es eine Handvoll Gelegenheiten, in der Innenstadt die japanischen Fischspezialitäten zu geniessen. An der Marktgasse 37 befindet sich das Japigo. An der Aarbergergasse 52 findet man das ewig volle Nooch, die wohl günstigste Variante, Sushi zu verspeisen. Gegenüber vom Nooch im Haus Nr. 33 ist der Wasabi Sushi, der Lesern zufolge die besten Sushi zum Mitnehmen verkauft.

Traditioneller ist es in den beiden Tanaka-Lokalitäten, Kabuki in der Markthalle und die Sushi-Bar in der Kramgasse, wo man den Köchen beim Sushirollen zuschauen kann. Der Sushi Kurier liefert die Reisrollen bequem nach Hause oder ins Büro.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch