Zum Hauptinhalt springen

Sieben Jahre Gefängnis für Hammerattacke

Das Regionalgericht hat einen 35-jährigen Afrikaner zu einer Gefängnisstrafe von sieben Jahren verurteilt. Er ging 2010 mit Hammer und Messer auf seine Frau los und zündete die Wohnung an.

Die Spuren des Familiendramas, nachdem der Mann die Wohnung angezündet hatte.
Die Spuren des Familiendramas, nachdem der Mann die Wohnung angezündet hatte.
Jürg Spori

Plötzlich und aus dem Nichts tickte der Mann aus und schlug mit einem Hammer seiner Frau, die getrennt von ihm lebte, zweimal auf den Hinterkopf. Darauf ging er auch noch mit einem Messer auf sie los, bevor er sie an diesem Novemberabend 2010 würgte. Nachdem sie hatte flüchten können, zündete er mithilfe einer Gasflasche die Wohnung in Bern-Bethlehem an. Zum Schluss sprang er aus dem sechsten Stock in die Tiefe und verletzte sich selber.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.