Zum Hauptinhalt springen

Die vielen Touristen stellen Einheimische vor Probleme

Überfüllte Plätze, Verdrängung von lokalen Geschäften, steigende Immobilienpreise – ein überbordender Fremdenverkehr kann zu Problemen führen. Im Kanton Bern stellt sich die Frage: Ab wann werden es zu viele Touristen?

Vor Hotspots wie dem Zytglogge versammeln sich Tag für Tag Hunderte asiatischer Touristen.
Vor Hotspots wie dem Zytglogge versammeln sich Tag für Tag Hunderte asiatischer Touristen.
Peter Klaunzer, Keystone
Über soziale Medien verbreitete Fotos können dazu führen, dass einzelne Hotspots «viral gehen» und der Andrang plötzlich rapide steigt.
Über soziale Medien verbreitete Fotos können dazu führen, dass einzelne Hotspots «viral gehen» und der Andrang plötzlich rapide steigt.
Keystone
… und posieren vor Eiger, Mönch und Jungfrau.
… und posieren vor Eiger, Mönch und Jungfrau.
Instagram
1 / 7

Das Zentrum von Interlaken verwandelt sich in diesen Sommertagen wieder zu einem asiatisch-arabischen Schmelztiegel. Hunderte Chinesen, Koreaner, Inder und Araber flanieren bei warmem und schönem Wetter den Höheweg entlang. Ihnen präsentiert sich eine Postkartenschweiz mit saftig-grünen Wiesen und herrlicher Berglandschaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.